AirSoPureLogo

Pflanzen – natürliche Luftreiniger

| 1 Kommentar

Zimmerpflanzen setzten nicht nur schöne Akzente, sie tragen zusätzlich zur Verbesserung des Raumklimas bei und steigern so unser Wohlbefinden. Egal ob wir Pflanzen in den eigenen vier Wänden oder am Arbeitsplatz platzieren, profitieren werden wir sicherlich.

Wir verbringen täglich ca. 20 Stunden in Innenräumen. Folglich sollte gerade in den kalten Monaten ein besonderes Augenmerk auf eine gute Luftqualität gelegt werden. Zum einen verbrauchen wir selbst die Raumluft; zusätzlich belasten Feinstaub, Abgase und Ausdünstungen von Einrichtungsgegenständen die Raumluft. Oft bemerken wir eine mangelhafte Luftqualität erst durch typische Symptome wie Kopfschmerzen, mangelnde Konzentration und Müdigkeit.

Wie helfen Pflanzen die Raumluft zu verbessern?Bild_Knauber_luftreinigende_Pflanzen_Rechte_Knauber

Pflanzen wandeln mithilfe von Licht CO2 in Sauerstoff um. Über die Spaltöffnungen in den Blättern wird Luft aufgenommen. Neben CO2 sind auch Schadstoffe in der Luft enthalten. Die Pflanze baut diese ab oder verwertet sie zusätzlich zum Wachstum und gibt Sauerstoff an die Umgebung ab. Eine Reduzierung des Feinstaubs gelingt mit Hilfe der Blätter. Diese binden den Feinstaub und entziehen ihn der Atemluft. Zusätzlich wird die Luftfeuchtigkeit, durch Feuchtigkeit die auf den Blättern verdunstet, erhöht und verbessert so ebenfalls das Raumklima.

Welche Pflanzen eignen sich besonders gut?

Generell gelten Pflanzen mit großen grünen Blättern als besonders gute Luftreiniger. Um Ihnen ein  möglichst breites Angebot an luftreinigenden Pflanzen anzubieten, arbeiten wir bei Knauber mit Gärtnereien des „Air So Pure“-Konzeptes zusammen. Das ist ein Verbund von Gartenbaubetrieben, die sich auf die Produktion dieser luftreinigenden Pflanzen spezialisiert haben und schon bei der Aufzucht auf optimale Bedingungen für aktive und funktionierende Blätter achten. Das macht die Pflanzen später so wirkungsvoll. In der Filiale erkennt man die Pflanzen auch schon am „Air So Pure“-Logo.“

Was sagt der Pflanzen-Profi?

In Wohnräumen oder Büros, in denen wir uns lange aufhalten, sind Pflanzen besonders wichtig.

  • 3 bis 5 Pflanzen sorgen auf 20 Quadratmetern für ein optimales Raumklima, 7 bis 9 Pflanzen sollten auf 30 Quadratmetern stehen.
  • Pflanzen mit großen grünen Blättern filtern die meisten Schadstoffe aus der Luft.
  • Befreien Sie die Blätter regelmäßig von Staub. So nimmt die Pflanze besonders viel Raumluft auf.
  • Luftreinigende Pflanzen eigenen sich für alle Räume, Allergiker sollten jedoch auf Pflanzen im Schlafzimmer verzichten.

Ein Kommentar

  1. Ich sehe das genau so. Pflanzen in Wohn- und Arbeitsräumen tragen das ganze Jahr über für ein angenehmes Umfeld und die Luftreinigung bei.
    Aber speziell an kalten Wintertagen, wenn durch stärkeres Heizen die Raumluft besonders trocken wird, liefern Zimmerpflanzen einen guten Beitrag zur Luftbefeuchtung. Damit verbessern sie das Wohlbefinden und stärken die Körperabwehrkräfte.
    Viele Grüße

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Captcha: Bitte den Text oder die Ziffer vom Bild eingeben: